2. Runde Bezirksliga Ost - Kreisliga Ost
Geschrieben von Administrator   
Sonntag, 26. Oktober 2008

Röhrnbach 1 und Röhrnbach 2 auch auswärts erfolgreich

 

Mit einem 6:2 Auswärtssieg in Sonnen und einem 3,5:2,5 Erfolg in Passau haben beide Mannschaften einen Traumstart hingelegt.

Die 1. Mannschaft konnte leider nur mit 7 Spielern antreten, so dass Sonnen zunächst mit 1:0 in Führung lag. Gegen die auch nicht in Bestbesetzung angetretenen Sonnener sorgte dann Waldemar Kosensky mit einem schnellen Sieg für den frühzeitigen 1.1 Zwischenstand. Obwohl Röhrnbach an nahezu allen Brettern deutlich bessere Wertungszahlen aufzuweisen hatte, hielt Sonnen dem Druck an jedem einzelnen Brett lange stand. Erst nach gut 3 Stunden Spielzeit konnte dann der Widerstand gebrochen werden. Rainer Pöschl wollte ob der heftigen Angriffsbemühungen seines Gegners eigentlich nur die Damen tauschen. Nachdem dieser mit der Entlastung nicht einverstanden war, setzte Rainer zum Konter an und gewann zunächst einen Springer und dann auch die Partie. Zwischenstand 2:1 für Röhrnbach! Am Spitzenbrett setzte Alois Löffler gegen Peter Schmidt getreu dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung mit einem Springeropfer auf einen tollkühnen Angriff. Nachdem sich der Rauch verzogen hatte fand sich jedoch der König von Alois Löffler im Mattnetz gefangen. Diesem 3:1 folgte ein sicherer Start-Ziel-Sieg von Reinhard Gibis, der seinen Gegenüber bereits frühzeitig in die Defensive drängte. Um sich aus der gegnerischen Umklammerung zu befreien,  musste Josef Auer letztlich eine Figur aufgeben. Diesen Materialvorteil verwertete Reinhard Gibis dann sicher zum 4:1. Mannschaftsführer Roland Knechtel blieb es dann vorbehalten nach knapp 4 Stunden Spielzeit seine Partie sicher für sich zu entscheiden. Michael Angerer bemühte sich lange die italienische Fussballtaktik in heimisches Catenachio umzusetzen, machte es denn auch besser als die Kicker des AC Florenz und verlor nicht mit 0:3 sondern nur mit 0:1. Damit stellte Roland Knechtel auf den Zwischenstand von 5:1 und der Sieg war in trockenen Tüchern. Die Sonnener bewiesen jedoch Moral und erkämpften an den beiden verblieben Brettern gegen die deutlich stärkere Gegnerschaft Charly Binder und Andrey Kin noch zwei bemerkenswerte Remis. Insbesondere Resch Ludwig behielt in dem trickreichen Endspiel mit Charly Binder die Übersicht und trotzte den verschiedenen Gewinnbemühungen von Charly Binder nicht nur, sondern erzwang durch gewitztes aktives Gegenspiel das verdiente Remis zum Stand von 5,5:1,5. In der längsten Partie des Tages musste schliesslich auch Andrey Kin seine Gewinnversuche einstellen, nachdem sein Gegner Thomas Raab eine technisch uneinnehmbare Festung im Turmendspiel eingenommen und sicher verteidigt hatte. Mit dem 6:2 Endergebnis setzt sich Röhrnbach 1 zunächst einmal an der Spitze der Tabelle fest, während manche Mitfavoriten um den Titel bereits Federn lassen mussten.    

 

von IM Peter Schmidt

 

SV-Röhrnbach2 - Kreisliga Ost

Die zweite Mannschaft des SV Röhrnbach spielte in der Kreisliga - Ost gegen Castra Batavia Passau. Stark ersatzgeschwächt war eigentlich eine Niederlage einkalkuliert.

Zunächst gingen auch die Bretter 6 und 5 verloren und Castra mit 2:0 in Führung.

Hans Brunner schaffte auf Brett 2 den Anschlusspunkt und Heinrich Rennert auf Brett 3

den Ausgleich zum 2:2. Auf dem Spitzenbrett holte Christian Ammerl nach 102 Zügen ein

wichtiges Remis, ehe Werner Pauli auf Brett 4 den Siegpunkt für die Röhrnbacher erkämpfte. 

 

 

 


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 05. April 2010 )
 
Mannschaftskampf 1. Runde
Geschrieben von Johann Brunner   
Sonntag, 05. Oktober 2008
Image
 
Röhrnbach1 -Aidenbach         5 1/2-2 1/2
 
Röhrnbach2- Teisnach 2               6-0
 

Erfolgreicher Saisonstart für Röhrnbach 1 und 2

 

In der Bezirksliga–Ost spielte die erste Mannschaft des SV Röhrnbach  gegen

den  TSV Aidenbach, dem Tabellendritten der Vorsaison.

Die erste Entscheidung fiel auf dem zweiten Brett zwischen FM Roland Knechtel  und Peter Sierian (Aidenbach). FM Knechtel gewann bereits mit dem elften Zug eine Figur. Nach 28 Zügen gab

Sierian schließlich auf.

Ein starker Königsangriff von Reinhard Gibis auf Brett 6 zwang seinen Gegner Diethelm Weber 

nach großen Materialverlusten und 25 Zügen zur Aufgabe. Es steht 2:0 für Röhrnbach.

Auf dem 8. Brett  konnte Franz Schuster  gegen Walter Stubner (A) nach guter Eröffnung zunächst

einen Bauern gewinnen, dann aber den Gegenangriff von Stubner nicht mehr abwehren.

Anton Ott (R) spielte auf dem 4. Brett gegen Rupert Neulinger-Jagode (A). Eine Ungenauigkeit

in der Eröffnung zwang Ott früh in die Defensive. Zäh verteidigend konnte er das Remis retten.

Erik Lipok (R) überspiele auf Brett 3 seinen Gegner Johann Viertlböck (A) am Damen- und am Königsflügel. Der folgende Königsangriff war von Viertlböck (A) nicht mehr zu parieren.

Röhrnbach erhöhte auf 3,5 : 1,5.

Am 7. Brett traf Rainer Pöschl (R) auf Marco Herrmann (A). Besser stehend schlug Pöschl im

Endspiel einen Bauern zu früh und öffnete damit seine Stellung. Diesen Fehler nutzte Herrmann

konsequent und verkürzte auf 3,5 : 2,5.

Den Siegpunkt für Röhrnbach holte IM Peter Schmidt auf dem Spitzenbrett gegen  Hartmut

Sinnhöfer. Zwar konnte Sinnhöfer mit einer sehr ausgefeilten Eröffnung die Partie lange

ausgeglichen gestalten. Beim Übergang zum Endspiel spielte  IM Peter Schmidt seine überlegene

Technik aus und setzte Sinnhöfer matt.

Nach druckvollem Spiel zwang Karlheinz Binder (R) seinen Gegner Adolf Erhardt (A) auf dem

5. Brett durch ein mutiges Damenopfer zur Aufgabe.

Er erhöhte damit zum Endstand von 5,5 : 2,5 für Röhrnbach.

 

Die zweite Mannschaft des SV Röhrnbach siegte in der Kreisliga Ost gegen die zweite

Mannschaft des SC Gardez Teisnach mit 6:0. In der Besetzung  Andrey Kin, Waldemar Konsensky,

Christian Ammerl, Anton Pauli, Daniel Krenn und Dieter Schmidt konnte gegen die mit drei

Nachwuchsspielern angetretenen Teisnacher jedes Brett gewonnen werden.

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 05. April 2010 )
 
Niederbayerische Mannschaftsblitz
Geschrieben von Johann Brunner   
Sonntag, 21. September 2008

SV Röhrnbach wird Vizemeister bei der Niederbayerischen Mannschaftsblitz

Image 

vl Erik Lipok, FM Roland Knechtel, IM Peter Schmidt, Anton Ott

 

Nach der niederbayerischen Mannschaftsschnellschachmeisterschaft  holten die Röhrnbacher

Denksportler in Dingolfing nun den Vizetitel im Mannschaftsblitzschach und steigen damit in die

bayerische Blitzschachliga auf. Das Turnier war mit 10 Mannschaften, darunter eine Landesliga-

und zwei Regionalligamannschaften außerordentlich hochkarätig besetzt. Der SV-Röhrnbach

stellte  als einziger Verein zwei Mannschaften. Gespielt wurde jeder gegen jeden mit Vor- und

Rückrunde, also insgesamt 18 Mannschaftskämpfe pro Team.

Die Mannschaft SV-Röhrnbach 1 mit IM Peter Schmidt, FM Roland Knechtel, Erik Lipok und Anton

Ott  spielte eine überragende Vorrunde und übernahm ungeschlagen mit drei Punkten Vorsprung

die Tabellenspitze. In der Rückrunde hielt die Führung bis kurz vor Turnierende. Erst In der letzen

Runde holte sich der SC Rottal denkbar knapp den Meistertitel mit einem Punkt Vorsprung auf

Röhrnbach 1. Ebenfalls nur einem Punkt dahinter erreicht  die die Regionalligamannschaft des

SK Passau den 3. Platz. Bester Spieler des Turniers war wieder der Röhrnbacher Spieler  IM Peter

Schmidt. Er blieb während des gesamten Turniers ungeschlagen und  erreichte auf dem

Spitzenbrett mit 15 Siegen und drei Remis insgesamt 16,5 von 18 möglichen  Punkten.  

Nur zwei weitere Spieler überstanden das Turnier ohne Niederlage, der Rottaler Klaus

Schwarzmeier (14,5 Punkte) und mit FM Roland Knechtel (14,0 Punkte) ein weiterer Röhrnbacher.

Die hervorragende Mannschaftsleistung des SV Röhrnbach vervollständigten Erik Lipok mit 12,5

und Anton Ott mit 10,0 Punkten.

Die zweite Mannschaft des SVR hatte erwartungsgemäß einen schweren Stand und erreichte mit

5 Mannschaftspunkten den  9. Tabellenplatz. Dabei zeigte insbesondere Anton Pauli großen

Sportsgeist. Er sprang für einen plötzlich erkrankten Mannschafskollegen ein und musste auf Brett 1

gegen meist mehr als 1000 DWZ-Punkte stärkere Gegner antreten. Rainer Pöschl erkämpfte auf

dem zweiten Brett  2 Siege und ein Remis. Christian Ammerl siegte auf dem dritten Brett sechsmal,

unter anderem über die mehrfachen niederbayerischen Meister Peter Eizenhammer und Michael

Nurbekoglu. Auf dem vierten Brett holte Franz Schuster mit fünf Siegen und zwei Remis sechs

wichtige Punkte für die Mannschaft.

 

 SC Rotttal und SV Röhrnbach steigen in die Bayrische Mannschaftsblitz auf!

 

                                                                            Mannschaftspunkte/Brettpunkte/ Liga

Endstand: 1.Platz:  SC Rottal                                     31/55,0/Landesliga  

                    2.Platz:  SV Röhrnbach 1                         30/53,0/Bezirksliga

                    3.Platz:  SK Passau                                  29/54,0/Regionalliga

                    4.Platz:  SK Landshut                               25/45,0/Regionaliga

                    5.Platz:  SC Bayerwald/Regen                19/38,5/Niederbayernliga

                    6.Platz:  TV Geiselhöring                          18/38,5/Niederbayernliga

                    7.Platz:  SC Straubing                               12/32,0/Niederbayernliga

                     8.Platz:  SK Landau/Dingolfing               11/25,0/Bezirksliga

                    9.Platz:  SV Röhrnbach 2                           5/15,0/Kreisliga

                  10.Platz:  ESK Plattling                                 0/4,0/Jugendmannschaft

 

Einzelergebnisse: SV Röhrnbach 1:

Schmidt Peter       16,5 aus 18

Knechtel Roland  14,0 

Lipok Erik              12,5 

Ott Anton                10,0

 

 
  SV Röhrn bach II

 TSV    Geisel

höring

Platt ling Pas sau Straub ing Bayer wald Regen Dingolf ing Lands hut Rottal Gesamt
                 
Hinrunde                    
1. Schmidt Peter 1 1 1 0,5 1 1 1 1 1 8,5
2. Knechtel Roland 1 1 1 1 0,5 0,5 1 0,5 0,5 7
3. Lipok Erik 1 0,5 1 0 1 1 1 1 1 7,5
4. Ott Anton 1 0 1 1 0 0 1 0 1 5
Brettpunkte 4 2,5 4 2,5 2,5 2,5 4 2,5 3,5 28
Mannschaftspunkte 2 2 2 2 2 2 2 2 2 18
                     
                     
Rückrunde                    
1. Schmidt Peter 1 0,5 1 1 1 1 1 1 0,5 8
2. Knechtel Roland 1 1 1 0,5 0,5 1 1 0,5 0,5 7
3. Lipok Erik 1 1 1 0 1 0 1 0 0 5
4. Ott Anton 1 1 1 0 0 1 1 0 0 5
Brettpunkte 4 3,5 4 1,5 2,5 3 4 1,5 1 25
Mannschaftspunkte 2 2 2 0 2 2 2 0 0 12
                     
Letzte Aktualisierung ( Montag, 05. April 2010 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 29 - 31 von 31

Who's Online