Saison 2015/16 Alle Ziele erreicht Drucken E-Mail
Geschrieben von Bernhard Ammerl   
Donnerstag, 21. April 2016
Auf eine sehr erfolgreiche Saison 2015/2016 können die Schachmannschaften des SV Röhrnbach zurückblicken. Alle Saisonziele wurden erreicht oder übertroffen.Überlegen mit 16:2 Punkten holte die 1. Mannschaft den Meistertitel der Regionalliga Süd-Ost. Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Titel und damit der Aufstieg mit einem eindrucksvollen 8:0 Erfolg über Geiselhöring gesichert. Dass der letzte Mannschaftskampf gegen den SK Bruckmühl dann mit 3:5 verloren ging ist somit leicht zu verschmerzen, zumal Röhrnbach mit stark veränderter Aufstellung spielen musste. Dominic Wisnet und Franz Schmid konnten ihre Partien gewinnen. Erik Lipok und Josef Lautner erreichten ein Remis. Alexander Stadler, FM Roland Knechtel, Kurt Kallab und Lukas Nowotny geben die Punkte ab.

Image
Mannschaftsführer Franz Schmid, Topscorer der Regiionalliga Süd Ost

Eine überragende Leistung über die gesamte Saison zeigte der Röhrnbacher Mannschaftsführer Franz Schmid. Mit 7,5 Punkten aus 9 Begegnungen war er nicht nur der Topscorer der Mannschaft, sondern steht auch auf Platz 1 der Einzelspielerwertung der Regionalliga Süd-Ost. IM Peter Schmidt holte aus 7 Partien 5,5 Punkte für Röhrnbach. Ihm folgen Dominic Wisnet mit 5 Punkten sowie Josef Lautner und Erik Lipok mit jeweils 4,5 Punkten. FM Roland Knechtel holte 4 Punkte. Uwe Kleibel und Uwe Ecklerl trugen beide 3 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Alexander Stadler erreichte bei sechs Einsätzen 2,5 Punkte. Zweimal musste Ersatzspieler Philipp Swoboda antreten und erfüllte mit zwei Siegen seien Aufgabe ebenso perfekt wie Regjeb Berisha, der bei einem Einsatz siegte.

Die zweite Mannschaft spielte in der Niederbayernliga und beendete die Saison auf Platz 8.Damit ist das Saisonziel, der Verbleib in der Liga, erreicht. Die punktbesten Spieler der Mannschaft waren mit jeweils 4,5 Punkten Rainer Pöschl und der Jugendspieler Chulian Neuwerth, der sich im Rückblick besonders über seinen bemerkenswerten Sieg gegen den Passauer Fidemeister Arpad Geller freuen wird. Regjeb Berisha und Karlheinz Binder holten bei 7 Einsätzen jeweils 4 Punkte. Karl Heinz Hirtreiter steuerte 3,5 wichtige Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Weiterhin spieltenAnton Eberle (2,5 Punkte), Philipp Swoboda, Erik Lipok, Reinhard Gibis, Kurt Kallab, Andrej Kin, Lukas Nowotny, Franz Schuster, Anton Pauli und Heinrich Rennert.

In der Kreisklasse Ost erkämpfte die 3. Mannschaft des SV Röhrnbach ungeschlagen den Meistertitel. Erfolgreichste Spieler der Mannschaft waren mit jeweils 4 Punkten aus 5 Partien Andrej Kin und Waldemar Konsensky. Viele wichtige Siege zum Mannschaftserfolg trugen auch Anton Pauli, Lukas Nowotny, Franz Schuster, Werner Pauli und Patrick Bessinger bei.

Mit zwei Jugendmannschaften war der SV Röhrnbach in der Jugendbezirksliga Ost vertreten.Die jungen Nachwuchsspieler konnten hier ohne übertriebenem Ehrgeiz erste Erfahrungen im Schachsport sammeln und auch schon einige Siege feiern.

Ein Besonderer Höhepunkt der Saison war das Erreichen und die Austragung des Achtel- und Viertelfinales des Deutschen Schachpokals. Die Vierermannschaft mit IM Peter Schmidt, FM Roland Knechtel, Uwe Kleibel und Dominic Wisnet schied denkbar knapp mit 2:2 gegen den späteren Halbfinalisten aus. Das Remis von Uwe Kleibel gegen den Schachgroßmeister Rustem Dautov sowie der Kantersieg von IM Peter Schmidt über IM Bronznik bleiben in Erinnerung.

Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnt für einige Spieler schon in wenigen Wochen mit den Pokalwettbewerben die neue Saison 2016/17, die mit dem nötigen Glück nicht weniger erfolgreich werden kann als die vergangene.





Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 21. April 2016 )
 
< zurück   weiter >